Sopranistin Lisa Nolan zu Gast in der Dorfkirche Gosen

Am Sonntag, den 23. August um 17.00 Uhr gibt es in der Dorfkirche Gosen ein Konzert mit der australischen Sopranistin Lisa Nolan, die am Klavier von dem polnischen Pianisten Gregory Winn begleitet wird. Es erklingen Werke von Schubert, Bizet, Mahler, Gershwin, Finzi u.a.

Das Programm spannt einen weiten musikalischen Bogen und umfasst irische Folksongs, Filmmusiken und populäre Musik genauso wie Werke der Klassik. So ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Sopranistin Lisa Nolan studierte zunächst an der Universität von Sydney Sprachen und danach in Paris und später in London Gesang. In den 80er Jahren arbeitete sie als Choristin an der Australian Opera und gehörte zu Australiens führendem A-capella-Ensemble „The Song Company“. Ab 1990 widmete Sie sich in London ihrer Arbeit als Solorezitalistin. Bei ihren Auftritten konzentriert sie sich seither auf das Repertoire des französischen Melodiegesangs sowie auf zeitgenössische Gesangskompositionen. Ihre künstlerische Karriere wurde ergänzt durch ihre Arbeit als Gesangslehrerin und Kulturmanagerin. Als solche unterstützte sie die Entwicklung von Musicals und Cross-Art-Projekten. Seit Kurzem hat sich Lisa Nolan in Berlin niedergelassen und ist eine neue künstlerische Kooperation eingegangen, um die Kunstliedtradition des 20. Jahrhunderts und die führenden zeitgenössischen Komponisten zu präsentieren und diesen großartigen Zweig moderner Musik dem Publikum nahe zu bringen.
 

Bei ihrem Konzert in Gosen begleitet sie der polnische Komponist Gregory Winn (Przemyslaw Winnicki). Winn ist Teilnehmer und Preisträger zahlreicher polnischer und internationaler Klavierwettbewerbe, so z.B. in Ischia(Italien) 2015, Rom und Minsk 2011 sowie Los Angeles 2010. Als Klaviersolist spielte er mit verschiedenen Orchestern, so z.B. mit dem Nationalen Weißrussischen Orchester und den Philharmonikern aus dem polnischen Lodz. 2014 spielte der mit den Philharmonikern aus Opole ein Tschaikowski-Konzert, nahm eine CD mit Mozarts Klavierkonzerten auf und begleitete immer wieder Gesangssolisten in Polen, den USA, Frankreich, Schweden, Spanien, Italien und Deutschland.

Der Eintritt zu dem Konzert in der Gosener Dorfkirche ist frei, Spenden für die Sanierung des Kirchturms sind wie immer herzlich willkommen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten