Die Nacht ist vorgedrungen - Adventskonzert in der Gosener Dorfkirche am 14. Dezember 2019

Am Samstag, den 14.12.2019 lädt der Förderverein Dorfkirche Gosen e.V. um 16.30 Uhr alle Freunde festlicher Chormusik zu seinem traditionellen Adventskonzert in die Gosener Dorfkirche ein. Für den musikalischen Genuss sorgt in diesem Jahr der A-capella-Chor der Berliner Domkantorei unter Leitung von Domkantor Tobias Brommann. Unter dem Titel „Die Nacht ist vorgedrungen“ erklingen internationale Weihnachtslieder in der festlich geschmückten Kirche, zum Zuhören, Entspannen und Mitsingen. Viele bekannte Melodien sind dabei, so recht geeignet für etwas Entschleunigung in der hektischen Adventszeit und zur Einstimmung auf das bevorstehende Weihnachtsfest. 

Ebenfalls Tradition ist es in Gosen, dass alle Konzertgäste schon ab 15.00 Uhr zu Kaffee und Kuchen in die Kirche eingeladen sind, um danach frisch gestärkt der Musik zu lauschen. 

Der Eintritt zum Konzert ist frei, Spenden für die bevorstehende Sanierung der historischen Dinse-Orgel in der Gosener Dorfkirche sind herzlich willkommen! 
Die Kirche ist beheizt.

Richtfest Kita "Schlumpfenland" in Gosen im November 2019

Richtfest Kita Gosen am 28.11.2019
(ao 30.11.19)  Auf Grund stattgefundener und absehbarer Entwicklung in der Gemeinde Gosen-Neu Zittau hatte die Gemeindevertretung mehrheitlich beschlossen, eine weitere Kita zu errichten. Mit Hilfe von Fördergeldern konnte das Vorhaben im Ortsteil Gosen in Angriff genommen werden. 

Die Kita feierte nun am Nachmittag des 28. November 2019 an der Köpenicker Straße 2g, das ist die offizielle Postadresse, ihr Richtfest. Der Richtspruch des Zimmeres (Link: hier zum nachlesen) sowie eine kurze Ansprache des Bürgermeisters Thomas Schewdowski, bildeten den offiziellen Teil. Dabei auch der Versuch des Bürgermeister, einen sehr langen Nagel in den Dachstuhl einzuschlagen. Amtsdirektor Schröder sagte dazu scherzend, er hätte vorbohren lassen. 

Anwesend waren die Beteiligten der Baufirmen, der Planungsbüros, Kita Mitarbeiter sowie Vertreter des Bauherren, der Gemeinde Gosen-Neu Zittau. Da die Gemeinde die Verwaltungsaufgaben dem Amt Spreenhagen übergeben hat, auch der Amtsdirektor Hans-Joachim Schröder.Ganz im Sinne des Amtes Spreenhagen wurde kostengünstig für das Equipment zum Akt gesorgt. So hatte Bauamtsleiter Sebastian Hackel eigenhändig mit Sektflaschen und Gläsern für das Drumherum gesorgt.

In der neuen Kita werden 60 Kinder Platz haben. Sechs Gruppenräume, vier Bäder, vier Garderoben und einen wirklich sehr langer Flur weist die neue Kita auf. In Teilen existiert ein Obergeschoss für Verwaltung- und Besprechungsräume. Bespielbar laut Plan soll die Einrichtung voraussichtlich Mitte 2020 sein und die derzeitige Einrichtung am Eichwalder Ausbau ersetzen.





Tesla und Verkehr

(ao 24.11.2019):

Tesla und Verkehr:

Um hier mal etwas Übersicht zu schaffen: Es gibt im Kreistag LOS für die Sitzung am 04.12.2019 den Antrag der Fraktion der Linken/ Piraten
(https://web.landkreis-oder-spree.de/somacos/sessionnet/bi/to0040.php?__ksinr=3526) 
zur Schaffung einer verkehrlichen Anbindung der Region wegen den Tesla-Planungen an Friedersdorf mit der A12. 

Wie man aber auf der Karte klar erkennen kann, ist dies ein unbrauchbares Unterfangen. Es bringt weder Tesla mit Freinbrink noch Erkner etwas an Entlastung. Also bitte nichts durcheinander schmeissen und möglicherweise Freienbrink und Friedersdorf verwechseln.
Eine Abfahrt an der A12 bringt an der A10 nichts. Vielmehr ist die hier eingezeichnete Variante sinnvoll.

Der Antrag der Linken/Piraten trägt die Überschrift "Beratung und Beschlussfassung: Verkehrsentlastung Neu-Zittau". Das zeigt, dass hier ein unabgesprochenes und alleiniges Vorgehen einer einzelnen Gruppe und dann nur für einen Ort nicht zielführend ist. Es geht um die Region!

Ortsumgehung Neu Zittau, Umfahrung Erkner

17.11.2019. (ao) 
Aktuell hohe Wellen schlägt die im November 2019 getätigte Absichtserklärung von Tesla, ein Autowerk in Grünheide zu errichten. Produktionsbeginn soll bereits 2021 sein. Die Verkehrssituation im bisher von allen verkehrstechnischen Behörden augenscheinlich vernachlässigten süd/östlichen Berliner Umland ist heute schon nicht mehr tragbar.
Dabei gibt es schon lange den Plan im Brandenburger Verkehrsministerium, eine Anbindung der A10 an eine neue südliche Umfahrung von Erkner an eine neue Ortsumgehung Neu Zittau, kurz vor Gosen herzustellen. 
Sofern sich die Voraussetzungen zur seinerzeit erfolgten Abwägung nun verändern sollten, muss wieder alles auf den Tisch. Es ist aktuell schon mit der Neu Zittauer Kreuzung an der Berliner Strasse/ Spreebordstrasse eine Katastrophe. Bei kleinsten Unregelmäßigkeiten geht der gesamte Süd/ Ost Verkehr über diese "Dorfkreuzung". 
Berliner, Köpenicker und Brandenburger bräuchten bei Schaffung einer Alternative nicht mehr durch Neu Zittau und Erkner, um nach Grünheide oder zum Ring der A 10 zu gelangen. Unten stehende bearbeitete Karte des mil.brandenburg zeigt den Weg.
Ein Teil der Planungen können hier eingesehen werden:
 

Sitzungstermine Gemeinde Gosen-Neu Zittau

Sitzungstermine Gemeinde Gosen-Neu Zittau , Update

03.09.2019 (Di.)  Ortsbeirat Neu Zittau, 19 Uhr
04.09.2019 (Mi.)  Gemeindevertretung Gosen-Neu Zittau, 19 Uhr, in Neu Zittau
26.09.2019 (Do.)  Ortsbeirat Gosen, 19 Uhr
08.10.2019 (Di.)  Ortsbeirat Neu Zittau, 19 Uhr
12.11.2019 (Di.)  Ortsbeirat Neu Zittau, 19 Uhr
27.11.2019 (Mi.)  Gemeindevertretung Gosen-Neu Zittau, 19 Uhr in Gosen 
05.12.2019 (Do.)  Ortsbeirat Gosen, 19 Uhr

10. Dorffest in Gosen-Neu Zittau vom 16. bis 18. August im Ortsteil Gosen

Kinder wie die Zeit vergeht… 10. Dorffest in Gosen-Neu Zittau!

Man glaubt es kaum, aber es ist tatsächlich schon das 10. Dorffest, welches die Gemeinde Gosen-Neu Zittau vom 16. bis 18. August feiert. Gemäß der 2010 begründeten Tradition findet das Fest in diesem Jahr wieder im Ortsteil Gosen der Gemeinde satt. Rund um die Gosener Dorfkirche erstreckt sich das Festgelände und die Organisatoren im Festkomitee haben seit Ende letzten Jahres fleißig gearbeitet und wieder jede Menge Attraktionen für die Besucher auf die Beine gestellt.Im Mittelpunkt des diesjährigen Festes steht ein großer Festumzug zum Dorffestjubiläum, der diesmal am Sonntag, den 18.08.2019 um 13:00 Uhr startet. „Viele Gosen-Neu Zittauer Vereine, Sportgruppen, die Feuerwehren und Gewerbetreibende haben bereits ihre Teilnahme zugesagt“, freut sich Thomas Kölling, der im Festkomitee den Hut für die Organisation des Umzuges auf hat.




Ein im letzten Jahr in Neu Zittau erfolgreich begonnenes Sportevent wird auch im diesjährigen Festprogramm nicht fehlen. Am Samstag, den 17.08.2019 um 10:30 Uhr startet der 2. Gosen-Neu Zittauer Zehntelmarathon direkt vom Uferweg am Festgelände.Der Neu Zittauer Judoverein ´63 hat unter Leitung von Dr. Olaf Meyer dankenswerter Weise wieder die Organisation übernommen. Anmeldungen für die gut 4 km lange Laufstrecke sind noch  möglich, auch noch bis direkt zum Start am Sonntagvormittag. Mitmachen kann jeder, ob jung oder alt, der Spaß am Laufen in schöner Umgebung und an der frischen Luft hat.Kulturelles steht in diesem Jahr in Form einer Fotoausstellung im Brandenburgraum auf dem Programm, die das Feiern in Gosen und Neu Zittau gestern und heute zum Thema hat. Christoph Geyer hat mit viel Unterstützung vom Gosener Heimatverein hier schon jede Menge interessante Schnappschüsse zusammengetragen.

Natürlich sind auch die Gosen-Neu Zittauer Vereine wieder mit dabei und tragen mit Infoständen, Kinderanimation, Brotbacken, Kuchenbasar, Puppentheater, Selbstgebasteltem, einem „Hau den Lukas“ - Wettbewerb u.v.m. zum Gelingen unseres Dorffestes bei. Schausteller, Fischspezialitäten, Süßwaren und das Team von De Lück´s Catering sorgen darüber hinaus für Unterhaltung und kulinarische Finessen. Auf der Bühne im Festzelt und auf dem Festgelände präsentieren zahlreiche Vereine, die Kitakinder, die Kinder- und Jugendfeuerwehr und verschiedene Künstler ein abwechslungsreiches Programm und als Höhepunkt gibt es am Samstagabend wieder ein großes Höhenfeuerwerk.Erstmals wird es am Sonntag ab 10:00 Uhr auch einen Trödelmarkt am Rotdornweg geben. Die Teilnahme ist kostenlos, Tische und Stände sind jedoch selbst mitzubringen. Jeder der in seinem Keller oder auf dem Dachboden etwas findet, was andere vielleicht gebrauchen können, ist herzlich willkommen! Die zahlreichen Besucher zum Dorffest sind mit Sicherheit eine gute Kundschaft.

Bleibt also nur noch, auf gutes Wetter, viele Besucher und ein tolles Dorffest in Gosen-Neu Zittau zu hoffen!

Thomas Schölzchenfür das Festkomitee Dorffest Gosen-Neu Zittau 2019

Kontakte Festkomitee für alles rund ums Dorffest:
Lutz Fleischfresser        0171/4057815
Thomas Schölzchen        03362/ 7000048
Thomas Kölling (Festumzug)    0173/6318904 



Orgelkonzert am 30. Juni in Gosen


Konstituierung 2019

(25.06.2019) - Die konstituierende Sitzung der Gosen-Neu Zittauer Gemeindevertretung brachte am 25.06.2019 im heißen Brandenburgraum und vollen Zuschauerrängen Entscheidungen zur Besetzung von Gremien:

Im Amtsauschuss des Amtes Spreenhagen stehen laut Frau Meike von der Amtsverwaltung Gosen -Neu Zittau der Gemeinde nun 4 Sitze zu, da sich die Einwohnerzahl erhöht habe. Die Sitze werden aufgeteilt nach Fraktionen. So wird zukünftig neben dem Bürgermeister Thomas Schwedowski, erneut Thomas Schölzchen die Gemeinde dort vertreten. Neu im Amtsausschuss ist Detlef Wiese sowie Günter Sierakowski.
Zwei Fraktionen hatten sich nach der Kommunalwahl zuvor gegründet: "Bürgernah" mit 5 Mitgliedern sowie "Wir für Gosen-Neu Zittau" mit 9 Mitgliedern. Noch in der Sitzung meldete Detlef Wiese für die Freiwillige Feuerwehr Gosen eine dritte Fraktion an, die dann aus 3 Mitgliedern besteht. Dennoch wurde die bisher nicht angezeigte Fraktionsgründung der Gosener Wehr bei der Wahl zur Sitzverteilung im Amtsauschuss berücksichtigt. 

Zum stellvertretenden ehrenamtlichen Bürgermeister wurde erneut Andreas Heibuch gewählt und Thomas Schölzchen ist wieder Vertreter im LAG "Märkische Seen e.V.". Zum Vertreter der Gemeinde in der Fluglärmkommission (FLK) des Flughafens Schönefeld ist André Organiska gewählt worden. Sven Mentzel wird erneut Vertreter der Gemeinde in der Schulkonferenz und Andreas Heibuch im Kita-Ausschuss.

Eine Namensänderung gab es bei den Ausschüssen, derer es wieder zwei mit jeweils 5 Mitgliedern geben wird. Neben dem Sozialausschuss ist der Ausschuss für "Bauen, Umwelt und Verkehr" eingesetzt worden. Die Besetzung erfolgt in der nächsten Gemeindevertretersitzung. Diese wird ebenfalls nach den Fraktionsgrößen bestimmt. Vorliegend wird bei jeweils 5 Ausschusssitzen die Aufteilung 3/1/1 sein, da nun drei Fraktionen angezeigt wurden. Zudem können je Ausschuss 2 sachkundige Einwohner vorgeschlagen werden. 

Frank Nakoinz sprach unter umfassender Zustimmung allen Gemeindevertreter ins Gewissen. Im Internet verbreitete Fakten, Meinungen oder Bewertungen sollten in der Art und Weise dem eines Gemeindevertreters angemessen sein. Er wünsche sich in der Zukunft, dass eine gemeinsame Arbeit möglich ist und kein Gegeneinander entsteht.

Die Bürgerfragestunde lies anstehende Themen erkennen: Barrierefreiheit an Bushaltestellen, ein fehlender Fuß- und Radweg nach Burig, Pflege von Ersatzpflanzungen, Strassenbelagschäden in Burig, Parken auf Gehwegen und nicht erkennbare Fahrbahnmarkierungen an der Sparkasse. Großen Raum nimmt weiterhin der geplante Schulhof/ Spielplatz an der Grundschule ein. Hier sei Redebedarf nötig, ein bisher vorgelegtes und oft besprochenes Konzept der Schule und Eltern sei bisher nicht umgesetzt worden. Besser wäre, man ginge einen Schritt zurück, um das Vorhaben erneut versuchen umzusetzen, sagte Günter Sierakowski. Ein Fahrplan sei hier nötig, ist Thomas Schölzchen der Meinung. Sven Mentzel erinnerte an das Konzept, dass dem Amt vorlag. Der entstandende Parkplatz habe jedoch die Situation verändert. Hier nahm Amtsdirektor Schröder die Kritik dafür bei sich an.
Ebenso Thema war der geplante Ergänzungsbau eines Sportplatzes in Gosen. Frank Nakoinz erinnerte hieran. Auch hier müsse kurzfristig gehandelt werden, da sonst der Spielbetrieb nicht weiter aufrecht erhalten werden könne. Lutz Fleischfresser und Roland Dahlke untermauerten die Dringlichkeit. Eine Sondersitzung des Gosener Ortsbeirates soll hier nun die Pläne konkretisieren. 
Mathias Hey bat den Amtsdirektor um ergänzende Informationen zum Stand der Sanierung am Neu Zittauer Feuerwehrgebäude. Hier wurden durch Marder Schäden im Dachgeschoss und am Dachstuhl hervorgerufen. Unklar war der Stand zu Innenarbeiten. Ein aktuelles Schriftstück des Bauamtes lies für Hey Fragen offen. Amtsdirektor Schröder gab an, dass die Arbeiten begonnen werden, er die die Ausschreibung gewonnenhabende Firma gut kenne.
Thomas Schölzchen wollte die Grundlage zur Ermittlung von Mietpreisen für Wohnungen der Gemeinde in Erfahrung bringen. Laut Bürgermeister sei die Gemeinde Gosen-Neu Zittau mit 7,10 Euro netto kalt pro Quadratmeter im unteren Bereich der Skala. Erkner arbeite mit 10 Euro und Schöneiche mit 11 Euro pro Quadratmeter. Entscheidungen darüber würden letztendlich im jeweiligen Ortsbeirat getroffen. Für das aktuell in Neu Zittau errichtete Mehrfamilienhaus habe die Gemeinde Mietverträge ausgegeben, diese gelten ab September 2019.





Günter Sierakowski zum Ortsvorsteher von Neu Zittau gewählt.

(20.06.2019) - In der konstituierenden Sitzung am 20.06.2019 wählten die drei neuen Mitglieder des Neu Zittauer Ortsbeirates in öffentlicher Sitzung und geheimer Wahl Günter Sierakowski (bürgernah) zum Ortsvorsteher. Dabei war die Stimmenverteilung der Wählerinnen und Wähler zur Kommunalwahl 2019 für das dreiköpfige Gremium eine andere: Hier hatte Andreas Heibuch (SPD) gegenüber der Kommunalwahl 2014 seine Stimmenzahl um 144 auf 655 Stimmen erhöhen können. Das galt als klarer Wille der Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger für Andreas Heibuch als Oberhaupt des Ortsteiles zu fungieren. Günter Sierakowski (bürgernah) erhielt zur Kommunalwahl 332 Stimmen. Roland Dahlke (Die Linke) sammelte 225 Stimmen.

Während der konstituierenden Sitzung verwiesen mehrere anwesende Gemeindevertreter auf die Tatsache, daß alle drei neuen Mitglieder des neuen Ortsbeirates Neu Zittau die in 2014 erfolgte Wahl von Rainer Thomas (Feuerwehr Neu Zittau), mit damals nur 135 Stimmen, zum Ortsvorsteher von Neu Zittau kritisierten. Unverständlich sei es, dass Günter Sierakowski und Roland Dahlke nun genauso handeln. Auch damals unterlag Andreas Heibuch, obwohl er die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnte. Das führte seinerzeit bei einer Vielzahl von Wählerinnen und Wählern zur Kritik am Vorgehen, die dies als Mißachtung des Wählerwillens betrachteten.

Als Stellvertreter zum Ortsvorsteher von Neu Zittau wurde Roland Dahlke  gewählt.

Günter Sierakowski sieht als Schwerpunkt seiner Arbeit, daß Aufgaben zügig fertiggestellt werden und er mit Wissen und Tatendrang daran gehen werde, ohne Partei- und Gruppenpräferenzen. Er kündigte an, neue Themen zu bearbeiten. Wichtig sei ihm die Öffentliche Ordnung und Sicherheit, wozu er einen Maßnahmenkatalog erarbeiten wolle, der im Haushalt der Gemeinde Berücksichtigung fände. Dazu zähle der Brandschutz in der Schule, sowie Ortsbegehungen aller Straßen. Er werde dem Amt Spreenhagen einen Antrittsbesuch abstatten, unter anderem im Bauamt.

Andreas Heibuch kritisierte und bedauerte in seinem Statement die Entscheidung von Günter Sierakowski und Roland Dahlke und wünschte beiden viel Glück bei der Durchführung der Aufgabe. Thomas Schölzchen wertete die Entscheidung als genaues Gegenteil der Intention des Namens der Wählergruppe "bürgernah", der Günter Sierakowski vorsteht.

Die konstituierende Sitzung der Gemeindevertretung von Gosen-Neu Zittau findet am 25.06.2019 im Brandenburgraum Gosen statt. Die Versammlung ist öffentlich und beginnt um 19 Uhr.

Detlef Wiese erneut zum Gosener Ortsvorsteher gewählt

Ortsbeirat Gosen: v.l.: Thomas Schölzchen (stellvertretender Ortsvorsteher),  
Detlef Wiese (Ortsvorsteher) und Bürgermeister Thomas Schwedowski

(19.06.2019) - Wie gewohnt um 19 Uhr traf sich der Gosener Ortsbeirat im Brandenburgraum an der Storkower Straße vor ca. 15 Gästen zur öffentlichen Sitzung. Grund hierfür war die am 19.06.2019 im Beisein der Vertreterin des Amtes Spreenhagen Christiane Meike erfolgte Konstituierung des Gremiums nach der Kommunalwahl vom 26.05.2019. 

Gewählt wurden bei der Kommunalwahl 2019 zu Mitgliedern des 3-köpfigen Ortsbeirates Thomas Schwedowski (SPD), Detlef Wiese (Freiwillige Feuerwehr Gosen) und Thomas Schölzchen (Förderverein Dorfkirche Gosen e.V.). Unter diesen dreien wurde nun in der konstituierenden Sitzung in geheimer Wahl Detlef Wiese als Gosener Ortsvorsteher erneut gewählt. Thomas Schölzchen wurde zum Stellvertreter gewählt. 

Da Thomas Schwedowski bereits das Amt des ehrenamtlichen Bürgermeisters bekleidet, stellt die Wahl von Detlef Wiese zum Ortsvorsteher von Gosen die logische Folge des Wahlergebnisses der Bürgerinnen und Bürger dar. Dieser erhielt nach dem Bürgermeister die meisten Wählerstimmen der Bürgerinnen und Bürger am 26.05.2019. 

Detlef Wiese bedankte sich bei den bisherigen Ortsbeiratsmitgliedern und kündigte an, noch intensiver das für ihn 2014 zunächst neue Amt zu bekleiden. Er freue sich über sein erneut gutes Wahlergebnis zur Kommunalwahl und nahm die von Thomas Schölzchen angebotene Unterstützung dankend an. So sei es für Thomas Schölzchen nach seinen eigenen Worten wichtig, daß das Gremium als ein unmittelbarer Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger fungiert, die u.a. in regelmäßigen Sprechstunden dem Ortsvorsteher Anliegen und Probleme übermitteln können. Die Aufgaben sieht Thomas Schölzchen u.a. in der Organisation und Durchführung von Seniorenausflügen und Seniorenweihnachtsfeiern, Vertretung des Ortsteiles bei Jubiläen und Ehrentagen, bei Festen und deren Vorbereitung, bei im Ortsteil ansässigen Vereinen, der Feuerwehren, Sportvereinen, öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen. Auch die Gratulation bei Ehrentagen von betagten Bürgerinnen und Bürgern gehöre zur Arbeit des Ortsbeirates. Dabei sei laut Schölzchen eine Arbeitsteilung unter Führung des Ortsvorstehers sinnvoll. Für die zukünftige Arbeit wünschte sich Thomas Schölzchen, dass Niederschriften und Einladungen des Gremiums allen Gemeindevertretern übermittelt werden. Detlef Wiese ergänzte, daß er sich mehr Interesse der Bürgerinnen und Bürger zu stattfindenden Sitzungen wünsche. Die Besucherzahlen waren in den vergangenen Jahren sehr gering. 

Am 20.06.2019 findet im Neu Zittauer Sitzungsraum an der Neu Zittauer Geschwister Scholl Straße die öffentliche konstituierende Sitzung des Ortsbeirates von Neu Zittau statt. Beginn 19 Uhr.

Thomas Schwedowski zum Bürgermeister wiedergewählt

Die Stichwahl für das Amt des ehrenamtlichen Bürgermeisters der Gemeinde Gosen-Neu Zittau vom 16.06.2019 ergab folgendes Ergebnis:

Stand 16.06.2019, Quelle Amt Spreenhagen

Wahlberechtigte: 2.751
Wähler: 1.070 
Wahlbeteiligung: 33,0 %
Ungültige Stimmen: 5

Thomas Schwedowski (SPD): 582 (54,6%)
Frank Nakoinz (Freie Wähler): 483 (45,4%)

Wer wird 2019 Neu Zittauer Ortsvorsteher?

Nach der Stichwahl zum Bürgermeister am 16.06.2019 wird es schnell die ersten Sitzungen der neu gewählten Gemeindevertretung sowie der beiden Ortsbeiräte von Gosen und Neu Zittau geben.

In der ersten Sitzung des Neu Zittau Ortsbeirates wird unter den drei gewählten Mitgliedern Andreas Heibuch (655 Stimmen), Günter Sierakowski (332 Stimmen) und Roland Dahlke (225 Stimmen) auch der neue Neu Zittauer Ortsvorsteher bestimmt. Die drei Mitglieder wählen den Ortsvorsteher in öffentlicher Sitzung unter sich.

Wobei Andreas Heibuch 2019, wie auch bereits 2014, mit Abstand die meisten Stimmen der Bürger erhielt. Er konnte die Stimmenzahl 2019 gegenüber 2014 noch um 144 erhöhen.

Auch in 2014 hatte Andreas Heibuch mit 511 Stimmen die meisten Stimmen der Bürger erhalten, dennoch wurde das Mitglied des Neu Zittauer Ortsbeirates Rainer Thomas zum Ortsvorsteher gewählt. Obwohl er die wenigsten Stimmen verbuchen konnte (135 Stimmen). Dies führte zu Unmut unter vielen Bürgern, da hier derjenige mit den meisten Stimmen eben nicht Ortsvorsteher von Neu Zittau wurde.

Wir wird es sich nun in 2019 verhalten?

Wird wieder derjenige mit den meisten Stimmen nicht Ortsvorsteher? Oder wird man dem Willen der Bürger folgen und Andreas Heibuch zum Neu Zittauer Ortsvorsteher wählen? Die erste Sitzung wird es zeigen und ist öffentlich.