2018: Neubau der Neuen Fahlenbergbrücke

(08.01.2015) - Die Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt hat auf eine schriftliche Anfrage vom Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses Harald Moritz (B90/ Die Grünen) im Dezember 2014 reagiert. Demnach ist mit den Planungen zum Ersatzbau der "Neuen Fahlenbergbrücke" über den Gosener Kanal noch nicht begonnen worden.
Aktuell werde in Vorbereitung der Planung Bestandsvermessungen und Kartierungen durchgeführt sowie der Bestand und die Ausbauentwicklungen der Medienträger festgestellt. Im Anschluss daran sollen die Planungsleistungen ausgeschrieben werden. Derzeit sei mit einem Planungsbeginn nicht vor Ende 2015 zu rechnen. Zudem sei bei dem derzeitigem Planungsstand von einem Beginn des Neubaus der "Neuen Fahlenbergbrücke"  im Jahr 2018 auszugehen, so die Senatsverwaltung in der Antwort.

Bezüglich einer Behelfslösung für die zwei bis dreijährige Bauzeit äußerte Senator Christian Gaebler in seiner Antwort, "das im Zusammenhang mit den technischen Planungen  Untersuchungen zu Aufrechterhaltung des Verkehrs (u.a. Behelfsbrücke, halbseitiges Bauen) durchgeführt werden. Bei der Entscheidungsfindung werden umweltrechtliche Belange ebenso wie verkehrliche Belange einfließen und planrechtlich zu erörtern sein. Bei der Gewichtung aller Belange kommt der verkehrlichen Relevanz der Straße für den Individual- und Wirtschaftsverkehr, aber auch für den öffentlichen Personennahverkehr eine besondere Bedeutung zu".



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen